Ziele

Was sind die Ausbildungsziele?

  • Ein Verständnis dafür, warum einige Kinder nicht zufriedenstellende Fortschritte im Schreib- und/oder Lesebereich machen. Ein Verständnis dafür, warum Erwachsene noch immer Schwierigkeiten beim Schreiben und/oder Lesen haben können.

  • Ein Verständnis für die derzeit üblichen Unterrichtsmethoden im Schreib- und Lesebereich, wie sie in unseren Schulen eingesetzt werden, und welche Auswirkungen sie auf legasthene Kinder haben.

  • Ein umfassendes Wissen über die Ursachenforschung von Legasthenie/Lese-Rechtschreibschwäche (LRS), um Sie mit der Beurteilungsfähigkeit auszustatten, die individuelle Problematik des jeweiligen Kindes zu erkennen und zu kategorisieren.

  • Ein Verständnis für die verschiedensten Trainingstechniken und Lernstrategien, angepasst an die individuellen Anforderungen des jeweiligen legasthenen Menschen in verschiedensten Situationen, entweder in der Klasse oder im Einzelunterricht.

  • Das Wissen um die Notwendigkeit professioneller Hilfe, wenn bei betroffenen Kindern zusätzliche Krankheitsbilder auftreten.

  • Am neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und Forschungen über das Phänomen der Legasthenie zu sein.
  • Ziele
  • Das Wichtigste über die derzeit gültigen rechtlichen Rahmenbedingungen zu erfahren.

  • Praktische Möglichkeiten für ein erfolgreiches Training zu erlernen.

Wie werden diese Ziele erreicht?


  • Sie werden von uns mit allen nötigen theoretischen Unterlagen und Materialien für die praktische Arbeit ausgestattet.

  • Für die praktische Arbeit wird Ihnen ein pädagogisches Computertestverfahren zur Feststellung einer eventuell vorliegenden Legasthenie/LRS zur Verfügung gestellt.

  • Wir bieten Ihnen den theoretischen Hintergrund und zeigen Ihnen, wie Sie dies in der praktischen Arbeit mit legasthenen Menschen und Menschen mit Lese-Rechtschreibproblemen umsetzen können.

  • Wir unterstützen Sie dabei, Ihre persönlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln, um betroffene Menschen besser zu verstehen, ihnen gerecht zu werden und ihnen auf pädagogisch-didaktischer Ebene individuell, gezielt und erfolgreich helfen zu können.

  • Ihre Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten und Lernen ist dabei eine wichtige Voraussetzung.

Studieninhalte

Inhalte zum Fernstudium Legasthenietrainer
  • Das Berufsbild des diplomierten Legasthenietrainers

  • Ausbildungsrichtlinien der European Dyslexia Association

  • Geschichte der Legasthenieforschung

  • Gesetzliche Grundlagen in Österreich, Deutschland und der Schweiz

  • Pädagogische Definition

  • Psychologische und medizinische Definitionen der Legasthenie/LRS ICD-10

  • Arten und Formen der Legasthenie und LRS

  • Der Unterschied zwischen Legasthenie und Lese- Rechtschreibschwäche

  • Ursachen der Legasthenie - Gengesteuerte Entwicklungsprozesse im Gehirn

  • Primärlegasthenie und Sekundärlegasthenie

  • Die Erfassung, die Verarbeitung, die Wiedergabe: Probleme der Seh-, Hör- und Raumwahrnehmung

  • Erworbene Lese-Rechtschreibschwäche (LRS)

  • Einführung in die Neuropsychiatrie des Kindes- und Jugendalters

  • Neuropsychologische Diagnostik

  • Sozialverhalten

  • Verhaltensauffälligkeiten

  • Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

  • Der Schreib-, Lese- und Rechenerlernprozess

  • Die Bedeutung der Vorschulzeit

  • Testmöglichkeiten in der Vorschulzeit

  • Zusammenwirken von Kind, Eltern und Lehrer

  • Anzeichen für eine Legasthenie

  • Die Relevanz der Anamnese

  • Psychologische Testverfahren - Die externe Ebene

  • Pädagogisches Testverfahren - Die pädagogische Ebene

  • Fehleranalyse - Katalog der Erscheinungsformen

  • Das Wirken der Sinneswahrnehmungsgebiete beim Schreiben, Lesen und Rechnen

  • Behaltensgrad der Wahrnehmungen

  • Die Persönlichkeit des legasthenen Kindes

  • Ein Fallbeispiel

  • Training der Aufmerksamkeit

  • Training der Funktionen - Sinneswahrnehmungen

  • Symptomtraining für das Schreiben, Lesen und Rechnen

  • Kern- und Grundwortschatz

  • Spezielle Lesemethode

  • Computer und Computerprogramme; eine wichtige Hilfe beim Training

  • Umfassende Materialien für die Praxis

  • Legasthenietraining nach der AFS-Methode

  • Andere Ansätze und Methoden für das Training

  • Besprechung von weiteren Hilfsmitteln für das Training

  • Grundsätzliche Ideen und Tipps für Lehrer in der Schule

  • Legasthenietraining mit Erwachsenen

  • Ausgewählte Literatur zum Thema


Das gesamte Fernstudium stützt sich auf neueste wissenschaftliche Erkenntnisse und Forschungsergebnisse. Die wissenschaftlichen Arbeiten von Galaburda, Tallal, Shaywitz, Zeffiro, Eden, Aylward, Berninger und vielen anderen flossen in die verschiedenen Kapitel der Module ein.

  • Dr. Albert M. Galaburda, Absolvent der Harvard University, beschäftigt sich mit der Entstehung der Legasthenie und ähnlichen Lernproblemen bei Kindern und Erwachsenen.

  • Dr. Paula Tallal forscht an der State University of New Jersey. Einer ihrer Schwerpunkte ist die Nervenreaktion auf akustische Reize bei Legasthenikern.

  • Dr. Sally E. Shaywitz, Professor an der Yale University in den USA, hat die Gehirnfunktionen legasthener Testpersonen mittels funktioneller Magnetresonanzabbildung erforscht und erstmals sichtbar gemacht.

  • Dr. Thomas Zeffiro, Absolvent der Harvard University, erforscht die abweichende Verarbeitung der visuellen Eindrücke bei Legasthenikern.

  • Dr. Guinevere Eden, Absolventin der University of Oxford in Großbritannien, forscht an der University of Georgetown an der Beeinträchtigung von visuell-räumlichen und phonologischen Funktionen von legasthenen Menschen.

  • Dr. Elizabeth Aylward und Dr. Virginia Berninger haben an der University of Washington die Notwendigkeit der visuellen und auditiven Worterarbeitung nachgewiesen.